Das Startchancen-Netzwerk  

Ihr Kooperationspartner für das Startchancen-Programm
Schule

Mit dem Startchancen-Programm bieten Bund und Länder den Schulen eine einmalige Bildungsförderung:

✓ eine gezielte, sozial orientierte Förderung

✓ über einen historisch einmaligen finanziellen und zeitlichen Rahmen.

Damit Sie diese Chance für Ihre Schule optimal nutzen können, haben wir uns zu einem Netzwerk zusammengeschlossen.  
Das bieten wir Ihnen:

umfassende Lösungen für Ihre Schul- und Unterrichtsentwicklung,
jahrelange Expertise in der zielgerichteten individuellen Förderung,
geprüfte und gesicherte Qualität.
Sie finden in unserem Netzwerk Nachhilfeschulen, Einrichtungen der Lernförderung und andere Partner aus der Bildungsbranche unter Federführung des VNN Bundesverbands Nachhilfe- und Nachmittagsschulen e. V. Wir unterstützen und begleiten Sie, um die Angebote des Startchancen-Programms zu nutzen.
430
Standorte in Deutschland
40.000
Vertretene Schüler:innen
13.000
Vertretene Lehrkräfte

Säule I:
Investitionen in eine zeitgemäße und förderliche Lernumgebung

Säule II:
Chancenbudgets für bedarfsgerechte Lösungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung

Säule III:
Personal zur Stärkung multiprofessioneller Teams

Wie können Sie die Mittel des Chancenbudgets der Säule II nutzen?

Die Mittel aus dem Chancenbudget dienen dazu, eine leistungsfördernde sowie ungleichheits- und diversitätssensible Unterrichts- und Schulgestaltung zu unterstützen. Mögliche Maßnahmen und einige konkrete Beispiele für die Verwendung des Chancenbudgets sind in einem Orientierungspapier beschrieben. Zwei Drittel des Chancenbudgets sollen für die in dem Orientierungspapier genannten Maßnahmenbereiche genutzt werden. Ein Drittel des Chancenbudgets steht den Startchancen-Schulen zur freien Verfügung. Diese Gelder können sie für bedarfsgerechte Maßnahmen nutzen, die über die im Orientierungspapier genannten Maßnahmenbereiche hinausgehen.

Unsere Leistungen und Angebote für Ihre Startchancen-Schulen

Mit unseren Netzwerkpartnern bieten wir Ihnen beispielsweise:

Lernförderung für einzelne Schulfächer

spezifische Förderung, z. B. bei Dyskalkulie und Legasthenie, Leseförderprojekte und Methodentraining

Kurse zur Förderung von nachgefragten Fähigkeiten wie Programmierung

Diagnose und Lerntypanalysen

Angebote für Eltern, beispielsweise Integrationsmodule

digitale Lösungen für die Schulorganisation und -entwicklung, zum Beispiel für digitale Stundenpläne und Klassenbücher

Assistenz bei administrativen Aufgaben, der Koordinierung von Projekten oder der Zusammenarbeit mit externen Einrichtungen wie Behörden

Zur Kursübersicht

Qualität – darauf können Sie sich verlassen

Höchste Qualität und Zuverlässigkeit - für diese Werte steht das Startchancen-Netzwerk. Um diese Werte sicherzustellen, haben wir Qualitätskriterien entwickelt.

Alle unsere Mitglieder verpflichten sich, diese Werte einzuhalten. So können Sie sicher sein, dass die Leistungen und Angebote aller Mitglieder des Startchancen-Netzwerks höchste Qualitätsstandards erfüllen. Zudem zeichnen sich die Mitglieder durch ihr besonderes Engagement in der individuellen Förderung aus.

Qualität, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Sicherheit bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung des Startchancen-Programms.

Die detaillierten Aufnahmekriterien für das Startchancen-Netzwerk finden Sie Rechts unten.

Unsere Partner

exklusiv geprüfte Netzwerk-Mitglieder

Finden Sie Ihren idealen Netzwerk-Partner

Nutzen Sie das Suchfeld. So finden Sie den passenden Partner für Ihre Schul- und Unterrichtsentwicklung und zur Unterstützung für Ihr Team. Schreiben Sie uns, welche Form der Unterstützung Sie wünschen. Wir vermitteln Ihnen die passende Bildungseinrichtung aus unserem Startchancen-Netzwerk.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Schreiben Sie uns...

So finden Sie den passenden Partner für Ihre Schul- und Unterrichtsentwicklung und zur Unterstützung für Ihr Team. Schreiben Sie uns, welche Form der Unterstützung Sie wünschen. Wir vermitteln Ihnen die passende Bildungseinrichtung aus unserem Startchancen-Netzwerk.

Anfrage abschicken
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Netzwerk-Mitglied werden?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse hier ein, damit wir Sie kontaktieren können.

Vielen Dank! Wir haben Ihre Anfrage erhalten!
Uups! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Häufig gestellte Fragen:

Notwendigkeit des Startchancen-Programms

Aktuelle Bildungsstudien, einschließlich PISA, verdeutlichen einen unübersehbaren Handlungsbedarf. Deutschland steht vor der Notwendigkeit einer bildungspolitischen Wende, die bei den Grundkompetenzen ansetzen muss. Das Startchancen-Programm spielt hierbei eine entscheidende Rolle, indem es gemeinsame Investitionen von Bund und Ländern in erfolgreiche Bildungslaufbahnen, zukünftige Fachkräfte und die Innovationsfähigkeit des Landes ermöglicht. Weiterhin fördert es den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die demokratische Stabilität. Das Programm setzt zudem Impulse für eine modernere und effektivere Bildungslandschaft und erneuert das Versprechen sozialen Aufstiegs.

Ziele des Startchancen-Programms

Das Hauptziel des Programms ist die Verbesserung der Basiskompetenzen in Deutsch und Mathematik. Es strebt an, die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die die Mindeststandards nicht erreichen, an teilnehmenden Schulen bis zum Programmende zu halbieren. Zudem soll es die demokratische Partizipation und sozio-emotionale Fähigkeiten der jungen Menschen stärken.

Umfang der Förderung

Rund 4.000 Schulen, in schwierigen Verhältnissen, das entspricht etwa einer Million Schülerinnen und Schüler, werden durch das Startchancen-Programm gezielt gefördert. Besonderes Augenmerk liegt auf den Grundschulen.Hier sollen etwa 60% der geförderten Kinder lernen. Aber auch Schülerinnen und Schüe von weiterführenden und berufsbildenden Schulen sollen profitieren.

Auswahl der Schulen

Das Programm zielt darauf ab, den Bildungserfolg von der sozialen Herkunft zu entkoppeln und unterstützt daher vor allem Schulen, die vor besonderen Herausforderungen stehen. Die Auswahlerfolgt anhand transparente,wissenschaftgeleiteter Kriterien. Rund 10% der Schülerinnen und Schüler werden so mit dem Startchancen-Programmin Deutschland erreicht. Die wissenschaftliche Begleitung erweitert die Wirkung des Programms über die geförderten Schulen hinaus.

Finanzierung

Bund und Länder investieren über zehn Jahre hinweg insgesamt 20 Milliarden Euro, was dieses Programm zum größten und langfristigsten seiner Art in der Bundesrepublik macht.

Inhalte der Förderung

Die Förderung umfasst drei Säulen: Modernisierung der Lernumgebung, Chancenbudgets für schul- und unterrichtsspezifische Entwicklungen sowie Unterstützung durch multiprofessionelle Teams zur Stärkung der Schulgemeinschaft und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler.

Verwendung der Chancenbudgets

Diese Budgets bieten den Schulen die Möglichkeit, die Förderangebote gezielt, individuell und den lokalen Bedürfnissen entsprechend zu nutzen. Zwei Drittel des Chancenbudgets sollen für die Maßnahmen genutzt werden, die in einem Orientierungspapier festgehalten sind, ein Drittel des Chancenbudgets kann von den Schulen flexibel eingesetzt werden kann.

Schwerpunkte der Förderung

Das Programm legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung von Grundkompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Mittelverteilung

Die Verteilung der Mittel basiert auf wissenschaftlich geleiteten Kriterien, die sicherstellen sollen, dass das Geld dort ankommt, wo es am nötigsten ist. Der Verteilschlüssel berücksichtigt unter anderem sozioökonomische Indikatoren.

Auswahl und Finanzierung der Schulen

Die Auswahl der Schulen erfolgt auf der Basis festgelegter Kriterien. Die Verteilung der Gelder erfolgt über einen speziellen Schlüssel, der die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt.

Fokussierung der Mittel

Das Programm konzentriert sich auf Schulen, die in sozial herausfordernden Lagen sind, um Chancengleichheit zu fördern und gezielt zu unterstützen.

Ziele der Infrastrukturförderung

Es geht nicht nur darum, bestehende Mängel zu beheben, sondern auch die Attrakivität und Qualität der Lernumgebungen zu verbessern.

Personeller Ausbau

Es wird besonderer Wert auf die Erweiterung multiprofessioneller Teams gelegt, um eine umfassende Unterstützung und positive Schulkultur zu fördern.

Sicherstellung der bedarfsgerechten Förderung

Die Mittel werden zielgenau verteilt, um sicherzustellen, dass sie dort eingesetzt werden, wo sie am meisten benötigt werden.

Wissenschaftliche Begleitung

Das Programm wird wissenschaftlich begleitet, um seine Effektivität kontinuierlich zu überprüfen und anzupassen.

Weitere Schritte

Nach der Ratifizierung durch die Bundesländer wird das Programm formell umgesetzt, Schulen werden ausgewählt, und Strukturen für die Unterstützung und Begleitung werden etabliert.

Integration bestehender Initiativen

Erfahrungen und Erkenntnisse aus bisherigen Bund-Länder-Initiativen fließen in das Startchancen-Programm ein, um dessen Wirksamkeit zu steigern.

Website-Einstellungen

Die Website verwendet Cookies für anonyme Website-Statistiken, Marketing-Zwecke sowie für technisch erforderliche Funktionen. Durch Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden, dass Wir Ihre Daten verwenden darf.